Glocken läuten zum Gebet

Die Glocken der Dreifaltigkeitskirche und der Christuskirche laden täglich zum Gebet ein. Von Sonntag bis Samstag läuten sie um 6, um 12 und um 19 Uhr drei Minuten lang.

Hier können Sie sich das "Gebetsläuten" anhören oder downloaden:

 

 

Hier können Sie sich den Text "Gebetsläuten" als pdf-Datei zum Ausdrucken downloaden:

 

Am Beginn des Tages um 6 Uhr könnte Luthers Morgensegen gesprochen werden:

Des Morgens, wenn du aufstehst, kannst
du dich segnen mit dem Zeichen
des heiligen Kreuzes und sagen:

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

Darauf kniend oder stehend das Glaubens-
bekenntnis und das Vaterunser.
Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, daß du mich diese Nacht vor allem Schaden und Gefahr behütet hast, und bitte dich, du wollest mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel, daß dir all mein Tun und Leben gefalle. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, daß der böse Feind keine Macht an mir finde.

Als dann mit Freuden an dein Werk gegangen
und etwa ein Lied gesungen
oder was dir deine Andacht eingibt.

Am Zenit des Tages um 12 Uhr könnte das Friedensgebet von Franz von Assisi gebetet werden:

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.

Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.

Am Beginn der Nacht um 18 Uhr könnte Luthers Abendsegen seinen Platz finden:

Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, daß du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, daß der böse Feind keine Macht an mir finde.

Alsdann flugs und fröhlich geschlafen.

Die Glocken läuten außerdem wöchentlich am Freitag um 15 Uhr. Nach der Überlieferung ist das die Sterbestunde von Jesus Christus. Und sie läuten wöchentlich am Samstag um 16 Uhr. Mit dem Einläuten des Sonntags wird der Tag von Jesu Auferstehung markiert.

In den Zeiten der Coronapandemie, in denen wir keinen Hauptgottesdienst am Sonntag feiern können, läuten um 9.30 Uhr die Glocken der Christuskirche und um 10 Uhr auch eine Gebetsglocke in beiden Kirchen. Dabei können Sie die sonntägliche Andacht beten, die auf unserer Homepage www.kaufbeuren-evangelisch.de bereit gestellt wird und in unserer Kirche ausliegt als Ersatz für den Hauptgottesdienst.

Ihre Pfarrer

Sebastian Stahl und Alexander Röhm

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kaufbeuren
Ludwigstraße 31
87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 95180   Email: pfarramt.kaufbeuren@elkb.de
Fax: 08341 951811   Homepage: www.kaufbeuren-evangelisch.de

 

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kaufbeuren-Neugablonz
Falkenstraße 16
87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 62192   Email: pfarramt.kaufbeuren-neugablonz@elkb.de
Fax: 08341 62194    Homepage: www.kaufbeuren-evangelisch.de